Hilfen für Säuglinge, Kleinkinder und deren Eltern

Die Geburt eines Kindes...

insbesondere des Ersten, stellt meist plötzlich das gesamte Leben der Eltern auf den Kopf. Diverse Gefühlsschwankungen, Verunsicherungen und Ängste sowie zeitweise Überforderungen mit dieser großen Veränderung erleben viele von uns. Oft spüren Eltern genau, wann sie in dieser speziellen Zeit Hilfe und Zuspruch benötigen.

 

Wenn ihnen ihr Kind Sorgen bereitet...

und die Belastungen für die Familie zu groß werden, sollten sie die Möglichkeit dieser frühen, unterstützenden Begleitung ergreifen. Oft reichen einige wenige Stunden aus, um eine Besserung der Situation zu erzielen und eine Störung rechtzeitig aufzufangen.

Ziel ist es...

dass sich alle Familienmitglieder gesehen und verstanden fühlen. Somit erleben Eltern, sich (wieder) auf ihre gesunden Intuitionen verlassen zu können, der Säugling oder das Kleinkind bekommt mit all seinen ganz persönlichen Temperamentsmerkmalen und Eigenheiten einen Platz in der Familie und zukünftig können die vielen anstehenden Entwicklungsaufgaben gemeinsam entspannter gemeistert werden.

 

Mögliche Komplikationen in den ersten drei Lebensjahren:

  • unstillbares Schreien
  • Ein- und Durchschlafprobleme
  • Ess- und Fütterstörungen (Erbrechen, Nahrungsverweigerung, geringe Gewichtszunahme)
  • Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Trennungsängste, übermäßige Wut- und Trotzanfälle, Zurückgezogenheit)

 

 

 

Weitere Vorstellungsgründe:

  • körperliche Erkrankungen mit ihren seelischen Komponenten (wie z.B. Neurodermitis, Asthma)
  • Frühgeburtlichkeit
  • schwere somatische Krankheiten
  • sie wollen ihr Kind ständig überwachen, sind übermäßig verunsichert
  • sie fühlen sich seit der Geburt ihres Kindes sehr oft und anhaltend traurig
  • sie spüren, dass in ihrer Beziehung zum Kind irgendetwas nicht stimmt

 

Ich biete Ihnen...

Diagnostik (Abklärung des Problems)

Eltern-Kind-Kurzzeitpsychotherapie

Entwicklungsberatung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kathleen Grüter